05.06.01 07:28 Uhr
 10
 

Mögliche Absage: American Indian Artfestival braucht dringend $ 15.000

Die Organisatoren des in Texas einmaligen 'American Indian Artfestival' stehen in diesem Jahr wegen Geldmangel einer möglichen Absage gegenüber. Das Kunstfest wird von Liebhabern der indianischen Kunst und gemeinnützigen Kunsträten finanziert.

Laut Festrat hängen die Aussichten auf das Fest im Oktober nun einzig davon ab, ob bis Ende Juni wenigstens $15.000 Dollar zusammenkommen. Eine Gesamtsumme von $40.000 Dollar wird benötigt, damit das Kunstfest am 27. Oktober eröffnet werden kann.

Das Festival bekommt Geld für Stipendien und Bildern von über 30.000 indianischen Studenten, die im Gebiet von Dallas wohnen. Eine Volkszählung ergab letztes Jahr, dass mehr als 118.000 Indianer in Texas leben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: FLYROX
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Absage
Quelle: www.txcn.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Student beendet US-Elite-Uni Harvard mit Rap-Album als Abschlussarbeit
Jack White macht aus "White Stripes"-Song ein Kinderbuch
Solidaritätslesung: Jan Böhmermann trägt Briefe von inhaftiertem Deniz Yücel vor



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Plisting: Flitzer lässt Glied blitzen und kolbt sich einen ab
Hanf: Mann verliert Kontrolle und baut Unfall
Achim: Junger Mann fuhr unter Drogeneinfluss


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?