05.06.01 07:28 Uhr
 10
 

Mögliche Absage: American Indian Artfestival braucht dringend $ 15.000

Die Organisatoren des in Texas einmaligen 'American Indian Artfestival' stehen in diesem Jahr wegen Geldmangel einer möglichen Absage gegenüber. Das Kunstfest wird von Liebhabern der indianischen Kunst und gemeinnützigen Kunsträten finanziert.

Laut Festrat hängen die Aussichten auf das Fest im Oktober nun einzig davon ab, ob bis Ende Juni wenigstens $15.000 Dollar zusammenkommen. Eine Gesamtsumme von $40.000 Dollar wird benötigt, damit das Kunstfest am 27. Oktober eröffnet werden kann.

Das Festival bekommt Geld für Stipendien und Bildern von über 30.000 indianischen Studenten, die im Gebiet von Dallas wohnen. Eine Volkszählung ergab letztes Jahr, dass mehr als 118.000 Indianer in Texas leben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: FLYROX
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Absage
Quelle: www.txcn.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Autor Martin Walser: "In zehn Jahren weiß kein Mensch mehr, wer die AfD war"
Der Evangelische Kirchentag bezieht die AfD in das Miteinander-Reden ein
Ledige Autorin: Jane Austen soll Heiratsurkunden gefälscht haben



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ukraine: Von Russland gesuchter Ex-Abgeordneter in Kiew getötet
US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor
Rumänien: Jugendliche lösen mit gespieltem Attentat Panik aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?