05.06.01 00:11 Uhr
 13
 

Potsdamer Kaiserbahnhof wird neues Leben eingehaucht

Zum Schloß Sanssouci in Potsdam gehört auch ein Bahnhof, den sich Wilhelm II. Anfang des 20. Jahrhunderts bauen ließ.
Der Bahnhof verfiel nach dem 2. Weltkrieg und ist jetzt so baufällig, dass er eingerüstet werden mußte.

Doch nun, nach zweijährigen Verhandlungen mit der Deutschen Bahn, steht ein neues Nutzungskonzept. Zwei bereits erfolgreiche Gastwirte wollen dort eine Gastronomie aufbauen. Baubeginn ist vielleicht schon in diesem Sommer.

Der Kaufpreis liegt zwar nur bei 1 Mark, aber die Sanierung des denkmalgeschützten Gebäudes dürfte 20 Mio. DM kosten. Geldgeber sind das Land Brandenburg und die Bahn selber, ein Teil der repräsentativen Säle soll verkauft werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Leben, Kaiser, Potsdam
Quelle: www.berliner-morgenpost.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russischer Aktionskünstler flieht aus Land und bittet um Asyl in Frankreich
In Zeiten populistischer Unflat auf der Suche nach dem zivilisierten Gentleman
"Exorzist"-Autor William Peter Blatty gestorben



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rassistischer Deutschland Hasardeur macht Propaganda
Inzest-Deutsche: Sohn vergewaltigt Mutter im Suff- Ihr stöhnen machte ihn an...
Wie beim IS - Kinder erst von Neonazis vergewaltigt, dann an andere verkauft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?