04.06.01 23:57 Uhr
 33
 

Hund musste ins Tierheim - Herrchen erhängte sich

Ein Hamburger hing sehr stark an seinem Hund und hätte Alles für ihn getan. Er sagte sogar, dass wenn der Hund sterben würde, er auch nicht mehr weiterleben wolle.

Dies machte er indirekt war. Die Polizei nahm ihm den Hund weg, da er angeblich schon mehrfach Passanten angefallen haben soll. Daraufhin erhängte sich sein Herrchen im Keller seiner Kneipe mit der Hundeleine.


WebReporter: mixedmusic
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Hund, Herrchen, Tierheim
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Skandal um Skilegende Toni Sailer: Er soll Prostituierte vergewaltigt haben
Syrien: Berliner IS-Terrorist und Rapper Denis Cuspert soll getötet worden sein
13 Kinder gefangen gehalten: Kalifornische Eltern plädieren auf "nicht schuldig"



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Preise für Zigaretten steigen ab 01. März 2018 erneut
Großbritannien: "Harry Potter"-Erstausgabe im Wert von 40.000 Pfund gestohlen
AfD droht Bundestagsabgeordneten: "Wenn ihr Krieg wollt, dann Krieg"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?