04.06.01 21:54 Uhr
 33
 

McVeighs Hinrichtung soll nicht verschoben werden

Uneinigkeit herrscht um die Hinrichtung von Timothy McVeigh. Der 33-Jährige war 1995 mit einem Bombenattentat am Bundesgebäude in Oklahoma Mörder von 168 Menschen geworden.

McVeighs Anwälte beantragten vergangene Woche die Verschiebung des Hinrichtungstermins mit der Begründung, das FBI hätte für den Prozess relevante Unterlagen unterschlagen.

Das US-Justizministerium will keine Verschiebung des Termins.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lunana
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Hinrichtung
Quelle: www.mopo.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mehr als 3.500 Angriffe auf Flüchtlinge und Asylheime im Jahr 2016
USA: Trump sagt Teilnahme am Dinner mit Korrespondenten im Weißen Haus ab
Der BND hört Auslandsjournalisten ab und bricht damit die Verfassung, so die ROG



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror-Anschlag von Berlin: Der Spediteur will den Amok-LKW zurück haben
Mehr als 3.500 Angriffe auf Flüchtlinge und Asylheime im Jahr 2016
Goldene Himbeere: "Batman v Superman" bekommt gleich vier Himbeeren


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?