04.06.01 20:59 Uhr
 23
 

Time Warner Entertainment wegen Diskriminierung verklagt

Der Grund für die Klage war die in den USA sehr erfolgreiche Serie 'Die Sopranos' über die italo-amerikanische Mafia. Die Kläger sahen ihre Würde verletzt, denn der Serie zufolge kann ein Italo-Amerikaner nur Verbrecher sein.

Die Kläger verlangen aber keine finanzielle Entschädigung, sondern möchten sich lediglich als Gewinner in der Sache sehen. Die Serie lief auch in ZDF, hatte allerdings keinen großen Erfolg. ZDF plant, sie im Oktober zu wiederholen, mit neuen Folgen.

Auch früher hatte es solche Proteste gegeben, z.B. beim Dreh von F.F. Coppolas 'Der Pate'. Es kursierten Gerüchte, die Mafia selbst hatte mitgeholfen, den Film durchzubringen.


WebReporter: Gescha
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Diskriminierung, Warner
Quelle: www.epd.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ian McKellen möchte in Amazons "Herr der Ringe"-Serie wieder Gandalf spielen
Menschliche Barbie: Paris Herms im knappen Weihnachtsoutfit
Dwayne "The Rock" Johnson kündigt an, 2024 US-Präsident werden zu wollen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einzelhandel fordert härtere Strafen für Ladendiebe
Bundesregierung geht von weniger als 200.000 Migranten in 2017 aus
Fußball: Zweiter Sieg in Folge unter neuem Trainer für Borussia Dortmund


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?