04.06.01 20:19 Uhr
 33
 

Geistig behinderter Mörder muß nicht sterben

Im Revisionsverfahren gegen einen geistig behinderten Mörder in Texas, sind Fehler gemacht worden, die den Mann zum Todeskandidaten gemacht haben.

Johnny Paul Penry saß wegen Vergewaltigung und Mord im Gefängnis. Er wurde genauso bestraft wie ein gesunder Mensch, obwohl seine geistigen Fähigkeiten denen eines siebenjährigen Kindes entsprechen. Diese Tatsache wurde den Geschworenen verschwiegen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: härrie
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Mörder, Geist
Quelle: www.swissinfo.org

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Rippenentfernung befindet sich Magen von Sophia Wollersheim in den Brüsten
Ex-"Pussycat Dolls"-Sängerin Kaya Jones sagt, Band war ein "Prostitutionsring"
US-Medien hatten lange Zeit über Harvey Weinstein Bescheid gewusst



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Air-Berlin Pilot fliegt Ehrenrunde zum Abschied
Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?