04.06.01 20:19 Uhr
 33
 

Geistig behinderter Mörder muß nicht sterben

Im Revisionsverfahren gegen einen geistig behinderten Mörder in Texas, sind Fehler gemacht worden, die den Mann zum Todeskandidaten gemacht haben.

Johnny Paul Penry saß wegen Vergewaltigung und Mord im Gefängnis. Er wurde genauso bestraft wie ein gesunder Mensch, obwohl seine geistigen Fähigkeiten denen eines siebenjährigen Kindes entsprechen. Diese Tatsache wurde den Geschworenen verschwiegen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: härrie
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Mörder, Geist
Quelle: www.swissinfo.org

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rockstar Tommy Lee wird beim Sex auf Flugzeugtoilette erwischt
Satire-Zeitung "Charlie Hebdo" wird Islamfeindlichkeit wegen Cover vorgeworfen
Günther Jauch kritisiert ARD für zu viel Einmischung in seine Talk-Show



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Antoine Griezmann wurde nach einem Platzverweis gesperrt
Jazzmusik: Gitarrist John Abercrombie ist tot
Donald Trump - Afghanistan-Strategie wegen Afghanin im Minirock?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?