04.06.01 20:19 Uhr
 33
 

Geistig behinderter Mörder muß nicht sterben

Im Revisionsverfahren gegen einen geistig behinderten Mörder in Texas, sind Fehler gemacht worden, die den Mann zum Todeskandidaten gemacht haben.

Johnny Paul Penry saß wegen Vergewaltigung und Mord im Gefängnis. Er wurde genauso bestraft wie ein gesunder Mensch, obwohl seine geistigen Fähigkeiten denen eines siebenjährigen Kindes entsprechen. Diese Tatsache wurde den Geschworenen verschwiegen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: härrie
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Mörder, Geist
Quelle: www.swissinfo.org

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsches TV zeigt viele Filme zum 100. Geburtstag von Hollywood-Urgestein Kirk Douglas
Böhmermanns Gagschreiberin rechnet mit Sexismus ab: "Schuld ist meine Scheide"
Verlobung: "Gotham"-Stars Ben McKenzie und Morena Baccarin auch in echt ein Paar



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Alter falsch angegeben - Flüchtlinge kassieren 150.000 Euro
Bonn: Shitstorm für den Staatsanwalt
Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?