04.06.01 18:35 Uhr
 5
 

Yahoo gefragt, Upgrade durch SG Cowen

Die Aktie des amerikanischen Internetportalbetreiber Yahoo kann heute knapp 3 Prozent zulegen, nachdem das Unternehmen von den Analysten bei SG Cowen von 'Sell' auf 'Neutral' heraufgestuft wurde. Grund waren den Angaben zufolge bessern als erwartete Erlöse aus Online-Werbung. Auch erwarten die Experten positive Quartalszahlen und einen erfreulichen Ausblick auf die kommenden Quartale.

Zudem meldete Yahoo heute, sein Angebot weiter auszubauen. Das Yahoo-Angebot wird demnach in Kooperation mit einem Verbrauchermagazin um den Verkauf von Produkteinschätzungen erweitert. Während generelle Einschätzungen umsonst einzusehen sind, kosten detaillierte Berichte über Einzelprodukte knapp 3 Dollar je Stück. Yahoo wird sich diese Einnahmen mit dem Anbieter der Berichte teilen. Weitere finanzielle Details wurden nicht bekannt gegeben. Yahoo versucht derzeit durch verschiedene Maßnahmen sein Erlösmodell werbeunabhängiger zu machen. Bewerkstelligt werden soll dies insbesondere durch den Verkauf von Content und Dienstleistungen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Yahoo, Upgrade
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Flughafen BER kann 2017 nicht öffnen. Die Türen klemmen
Trump-Tweets: Mexikanische Trader fordern von Staat Twitter-Kauf und Abschaltung
Frankreich: Wegen Kältewelle fordert Umweltministerium zum Stromsparen auf



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Emma Watson lehnte aus Prinzip ab, Aschenputtel zu spielen
Joachim Gauck prangert "fast grenzenloses Lügen" in Sozialen Netzwerken an
Auch Humboldt-Universität entlässt Stasi-belasteten Politiker Andrej Holm


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?