04.06.01 13:35 Uhr
 345
 

9-jähriger fast 24 Stunden vermisst - Er war nur Play-Station spielen

Ein 9-jähriger Junge aus Nürnberg sollte eigentlich nur an einem in der Nähe befindlichen Imbisstand ein Fladenbrot holen und war nach einigen Stunden immer noch nicht zurück. Der Vater informierten die Polizei und meldete ihn als vermisst.

Man nahm an, dass der Junge bei einem Freund war, da er in der Vergangenheit des öfteren einfach weg blieb, um mit Freunden zu spielen. Die Suche gestaltete sich aber als schwierig, da die Eltern keine Kenntnis der genauen Adressen der Freunde hatten.

Nach fast 24 Stunden, von Sonntag 11:30 Uhr bis Montag 10:30 Uhr, kehrte der Junge zurück. Er gab an, die ganze Zeit bei einem Freund, der ebenfalls in der Straße wohnt, Play-Station gespielt zu haben und er hätte nicht mehr an zu Hause gedacht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: [Bine]
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Stunde, 24, Station
Quelle: recherche.newsaktuell.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Indien: Tot geglaubter 17-Jähriger wird bei Beisetzung wieder lebendig
Baden-Württemberg: Student schläft auf Duschabfluss ein - Überschwemmung in Haus
Apokalypse: Die Welt "soll" im Oktober 2017 explodieren



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?