03.06.01 18:31 Uhr
 263
 

Neue Erkenntnis zur Verhinderung von Prostata-Krebs

Eine Studie mit über 6000 Männern in Schweden besagt, dass die Fischarten Lachs, Hering und Makrele eventuell vor Prostata-Krebs schützen.



Von 1967 bis 1997 hat Paul Terry mit ein paar Mitarbeitern herausgefunden, dass das Risiko, Prostata-Krebs zu bekommen, von der Ernährung abhängt.

Das Ergebnis fiel auch dementsprechend aus. Die Männer, die Fisch mit einem hohen Anteil an Fettsäuren aßen, hatten ein geringeres Risiko an Prostata-Krebs zu erkranken, als Männer die gar keinen Fisch gegessen haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: PsychoBonbon
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Krebs, Erkenntnis, Prostata, Prostatakrebs
Quelle: www.almeda.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bill Gates warnt Donald Trump: "Habe ihm erklärt, wie großartig Impfstoffe sind"
"Team Wallraff" deckt undercover Folter in Behinderteneinrichtungen auf
Donald Trump führt Autismus auf Impfungen zurück



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Astronomie: Naher Stern mit sieben erdähnlichen Planeten entdeckt
Internet trollt Donald Trump nach erfundenem Anschlag in Schweden
Vier Milliarden Euro für jugendliche Migranten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?