03.06.01 17:39 Uhr
 24
 

Zwei Meningitis-Tote lösen einen "Sturmlauf" auf Antibiotika aus

Nachdem die Meldung von 2 toten Teenagern in Ohio die Runde machte, welche an Menigitis gestorben sind, drängten sich die Leute vor zwei ortansässigen Krankenhäusern, um Antibiotika zu bekommen.

Ein dritter Teenager ist am Samstag in das Hospital in Ohio eingeliefert worden. Auch bei ihm wurde Meningitis diagnostiziert.

Man weiß bis zum jetzigen Zeitpunkt nicht, ob alle drei Erkrankten, bzw. Toten denselben Erregerstamm in sich trugen. An diesen Ergebnissen wird zur Zeit noch gearbeitet.


WebReporter: FSN2
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Tote, Sturm, Antibiotika
Quelle: www.abcnews.go.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neurowissenschaften: Angst vor Spinnen scheint angeboren zu sein
Vereinigte Arabische Emirate gründen Ministerium für Künstliche Intelligenz
Langzeitstudie: In Deutschland gibt es immer weniger Insekten



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ludwigshafen: Einwohner verhindern eine Helmut-Kohl-Allee
Eigenartige Bienengift-Therapie: Gerard Butler in Klinik eingeliefert
Südhessen: In totem Säugling wurden Drogenspuren gefunden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?