03.06.01 14:55 Uhr
 90
 

Microsoft gegen den "Echelon-Bericht" - Alles nur haltlose Gerüchte

Microsoft Sprecher Mark Thomas äußerte gegenüber 'Computerchannel' heftige Kritik an dem Echelon-Bericht der EU, der vergangene Woche veröffentlicht wurde. In dem Bericht wird Microsoft unter anderem vorgeworfen mit der NSA zusammen zu arbeiten.

Demnach gäbe es angeblich geheime Codes, die für NSA Mitarbeiter geheime Hintertürchen in Microsoft Produkten offenließen. Thomas dagegen dementierte, dass seien alles nur 'haltlose Gerüchte'.

Zudem widersprach er der Aussage, Microsoft würde alle seine Quellcodes unter strengem Verschluß halten. Dem setzte er entgegen, dass bereits mehr als 100 Universitäten den Quellcode besäßen, zwar nicht komplett, aber stückweise.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BlueBeat
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Microsoft, Bericht, Gerücht
Quelle: www.computerchannel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Microsoft-Gründer Bill Gates hält "Strg-Alt-Entf"-Taste für einen Fehler
Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander
Kölner Start-up macht mit Online-Übersetzer Silicon-Valley-Größen Konkurrenz



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

räumt Fehler bei Angela-Merkel-Kampagne ein: "Wir sind gescheitert"
Bayern: Polizei rückte wegen betrunkenem Waschbären aus
VW-Chef bezeichnet die AfD als "rechtsextrem" und Wahlerfolg als "schockierend"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?