03.06.01 14:45 Uhr
 391
 

Haben Depressionen einen Schutzmechanismus?

Forscher sind überzeugt, dass eine bestimmte Art der Depression ein Schutzmechanismus ist. Sogar im Tierreich können solche Reaktionen beobachtet werden.
Depressive Stimmungen sind demnach die Folge von gefährlichen und unerwünschten Zuständen.

Der Phsychologe M. Nesse stellte diese These auf. Ein Beispiel:<br>
In einer unglücklichen Beziehung zieht sich ein Partner mehr und mehr zurück und verliert jedes Interesse, auch sexuell.
Er wird motivationslos und depressiv.

Erst wenn die Beziehung beendet ist, verschwindet die Depression.
Angst als Schutz vor Schlimmerem, scheint also der Grund für manche Depressionen zu sein.
Andere Theorien schliessen den heutigen Zeitmangel als Grund nicht aus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sgottschling
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Schutz, Depression
Quelle: science.orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher alarmiert: Blaue Wolken über Antarktis ungewöhnlich früh zu sehen
Kacke am Dampfen: Hält Vogel-Kot die Arktis kalt?
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Neue Strategie zur Informationssicherheit
Augustdorf: Mann reißt Prostituierten fast die Zunge heraus
Fußball: Spanische Steuerbehörden ermitteln unter anderem gegen Xabi Alonso


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?