03.06.01 14:45 Uhr
 391
 

Haben Depressionen einen Schutzmechanismus?

Forscher sind überzeugt, dass eine bestimmte Art der Depression ein Schutzmechanismus ist. Sogar im Tierreich können solche Reaktionen beobachtet werden.
Depressive Stimmungen sind demnach die Folge von gefährlichen und unerwünschten Zuständen.

Der Phsychologe M. Nesse stellte diese These auf. Ein Beispiel:<br>
In einer unglücklichen Beziehung zieht sich ein Partner mehr und mehr zurück und verliert jedes Interesse, auch sexuell.
Er wird motivationslos und depressiv.

Erst wenn die Beziehung beendet ist, verschwindet die Depression.
Angst als Schutz vor Schlimmerem, scheint also der Grund für manche Depressionen zu sein.
Andere Theorien schliessen den heutigen Zeitmangel als Grund nicht aus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sgottschling
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Schutz, Depression
Quelle: science.orf.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

ThyssenKrupp will den Aufzug neu erfinden: Vertikal und horizontal ohne Seile
Zwölf Grad: Kältester Sommer in Moskau seit dem Jahr 1879
Seltenes blaues biolumineszentes Plankton an der Küste von Wales zu sehen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schauspieler Curtis Armstrong packt über Sex-Abenteuer von Tom Cruise aus
Im fünften Monat schwangere US-Läuferin legt 800-Meter-Lauf hin
Neues Trojaner-Gesetz: Staat überwacht Messenger-Dienste


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?