03.06.01 12:42 Uhr
 33
 

Der Wechsel vom Dotcom-Großverdiener zum Entwicklungshelfer

Ausgelöst von der Pleite- und Entlassungswelle unter den Dotcom-Firmen in San Francisco und im Silikon Valley, bekommt eine Regierungsorganisation einen Bewerberboom ( + 55%).

Es ist nicht irgendeine Regierungsorganisation, sondern das amerikanische Friedenskorps, welches freiwillige Helfer in Entwicklungsländer und Katastrophengebiete schickt.

Peace-Corps-Helfer verdienen kein Geld, man kommt 'nur' für den Lebensunterhalt, das Berufs- und Sprachtraining und die Reisekosten auf. Zur Zeit arbeiten 7 300 Helfer in 76 Ländern für Peace Corps.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kaweh
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Wechsel, Entwicklung
Quelle: www.news.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Facebook-Gruppe "Ich bin hier" kämpft gegen Hass im Netz
130 Euro: So viel kann das PC- & Konsolenspiel "Syberia 3" kosten
Gefälschte Disney-Cartoons auf YouTube mit Gewaltinhalten verstören Kinder



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Betrüger erleichtern Rentnerin um 1,2 Millionen Euro
Florida will Entschädigung: Donald Trumps Besuche kosten Millionen Dollar
Nordirland: Mehrere Dosen Coca-Cola offenbar mit Fäkalien verunreinigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?