03.06.01 03:43 Uhr
 96
 

Botschafter schickt Geheimdokument per Fax nach Deutschland

Der deutsche Botschafter in den USA, Jürgen Chrobog, hat das streng vertrauliche Protokoll über ein Gespräch zwischen US-Präsident George Bush und Bundeskanzler Gerhard Schröder einfach eigenhändig auf ein Faxgerät gelegt und an das Kanzleramt geschickt.

Normalerweise werden Geheimsachen nur von einer zu zugelassenen Botschaftssekretärin sowie dem zuständigen Verschlüsselungsbeamten versandt. Nun gelangte das Dokument über eine 'undichte Stelle' an die Öffentlichkeit. Im Fax stehen pikante Sachen:

Unter anderem habe Gaddafi die Verantwortung für einen Terroranschlag gegen die Berliner Disco 'La Belle' gestanden. Wegen dieser und anderer Pannen will die CDU nun die Beförderung des Botschafters zum Staatssekretär im Auswärtigen Amt verhindern.


WebReporter: joqa
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutschland, Deutsch, Botschaft, Botschafter
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Flüchtlinge: AfD fordert Haftstrafe für falsche Altersangaben
GroKo: Martin Schulz appelliert in Brief an SPD-Mitglieder
Britischer Außenminister plant Bau einer Brücke zu europäischem Festland



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ferrari plant Elektrosportwagen und SUV
"Neger" im Kreuzworträtsel von Chemnitzer Klinikmagazin
Eisbaden: Wladimir Putin zeigt sich mal wieder oben ohne


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?