02.06.01 18:57 Uhr
 22
 

Schiffsunfall in der Deutschen Bucht - Schwimmdock sank

Auf der Nordsee ist am 01.06.01, trotz umfangreicher Rettungsmaßnahmen, mit einer Vielzahl von Rettungs- und Bergungsschiffen, unter anderem mit dem größten Senotrettungskreutzer, der DGZRS 'Wilhelm Kaisen', ein Schwimmdock gesunken.

Das Schwimmdock sollte über die Nordsee von einem dänischen Schlepper nach England geschleppt werden.
In den Nachmittagsstunden befand sich der Schleppverband in der Deutschen Bucht und funkte SOS.

Trotz der großen Anzahl von Rettungs- und Bergungsschiffen konnte ein Sinken des Schwimmdocks nicht verhindert werden. Menschenleben waren zu keiner Zeit in Gefahr. Umweltschäden werden wohl auch nicht ausgeschlossen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Glani
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Deutsch, Schiff
Quelle: recherche.newsaktuell.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

LKA-Chef zieht Zwischenbilanz in der Flüchtlingskrise
Sehr wenige Flüchtlinge haben gefälschte Dokumente
Dürre am Horn von Afrika: Millionen Menschen von Hunger bedroht



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: 290 Kilometer langer Mauerabschnitt an der Grenze zu Syrien fertig
Fußball/1. Bundesliga: VfL Wolfsburg entlässt Trainer Ismael
Dalai Lama - Deutschland darf kein arabisches Land werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?