02.06.01 11:44 Uhr
 13
 

Metabox widerlegt Vorwürfe

Der Metabox Vorstand hat die Vorwürfe der SdK, dass kurz nach dem Börsengang der Firma gegen Aktienhalteverpflichtungen verstossen worden sei, durch ein Gutachten widerlegt.

Die zu haltenden Aktien hatten eine besondere Wertpapier-Kennnummer, die die Verpflichtung auch nach außen hin deutlich macht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: extrabreit
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Vorwurf
Quelle: www.vwd.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutschland und Tschechien streiten wegen Kindersex
Iran: Landeswährung bald nicht mehr Rial, sondern Toman
Donald Trump stieß bereits im Juni alle seine Aktien ab



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?