02.06.01 10:37 Uhr
 41
 

Da war doch was faul? - Angelwettbewerb mit altem Fisch gewonnen

Schon beim Wiegen hätte der Schwindel auffliegen müssen: Der Fisch, den 3 Männer im Rahmen eines Wettbewerbs gefangen hatten, war so schlaff, dass er mit dem Schwanz den Tisch berührte, so dass man das Gewicht nur schwer feststellen konnte.

Die Angler behaupteten aber, sie hätten den Fisch einen Tag zuvor gefangen, und, da es mit 14,5 kg der Schwerste war, gewannen sie 19.000 DM. Laboruntersuchungen ergaben: Der Fisch war schon viel länger tot - und so landete der Fall vor Gericht.

Die Haut war blaß, die Augen glasig. Der Fisch war mit 2 anderen Fischen ausgestopft und die Schwanzflosse zeigte Gefrierbrand, wie man im Labor feststellte. Damit wurde der Betrugsverdacht bestätigt. Die Männer befanden sich vor Gericht unschuldig.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: nülsbüls
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Fisch, Angel
Quelle: www.nzherald.co.nz

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

La Réunion: Surfer von Hai zerfleischt
Japan: Zoo tötet Affen, weil sie Gene einer "invasiven fremden Art" tragen
Barcelona: Polizei stoppt unter Drogen stehenden Lkw-Fahrer mit Schüssen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?