02.06.01 09:52 Uhr
 10
 

4 Geiseln geflohen, dafür 200 Neue genommen

Vier von den 20 haben es geschafft. Sie sind der Geiselhölle auf den Philippinen entkommen. Doch die Moslemrebellen der Abu Sayyaf geben nicht auf. Am Samstag haben sie nach eigenen Angaben 200 weitere Menschen in ihre Gewalt gebracht.


Die 200 neuen Geiseln wurden aus einem Krankenhaus und einer Kirche in der Stadt Lamitan entführt.


WebReporter: extrabreit
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Geisel
Quelle: www.n24.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Vater und Söhne abgeschoben - Mutter und Tochter können bleiben
Florida: Krankenschwestern misshandelten Neugeborene auf Station
Ex-"DSDS"-Kandidatin von Gericht: Sie soll Polizistin geschlagen haben



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Vater und Söhne abgeschoben - Mutter und Tochter können bleiben
Studie: Der umweltschädlichste Dienstwagen gehört Horst Seehofer
Trotz Spannungen bürgt Bundesregierung weiterhin für Türkei-Geschäfte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?