02.06.01 00:21 Uhr
 7
 

AT&T hebt Preise für Ferngespräche an

AT&T ist der größte Anbieter von Ferngesprächen in den USA. Das Unternehmen hat heute bekannt gegeben, dass es die Preise grundlegender Minutentarife anheben werde. So werden ab dem ersten Juli an Arbeitstagen Ferngespräche zwischen 7 Uhr vormittags und 7 Uhr Abends 30 Cents statt bisher 29,5 Cents kosten. Gespräche in der übrigen Zeit Abend werden um 2,5 Cents auf 25 Cents verteuert. Die Kosten für Gespräche am Wochenende steigen um 1,5 Cents auf 16 Cents. Damit ist AT&T nach eigenen Angaben im Schnitt noch immer der günstigste Anbieter von Ferngesprächen.

Analysten sehen in dieser angekündigten Preiserhöhung den ersten Schritt in der Branche der amerikanischen Ferngesprächsanbieter, wie schon die Anbieter im Ortsnetzbereich endlich wieder die Gewinnsituation in den Vordergrund zu stellen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Preis, AT&T
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frauen in Deutschland verdienen so wenig wie in keinem anderen OECD-Land
Bundesregierung will Opel-Arbeitsplätze erhalten
"Capri-Sonne" wird bald "Capri-Sun" heißen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue "Miss Germany": Schülerin aus Leipzig holt sich den Titel
Barcelona: 160.000 Demonstranten fordern die Aufnahme von Flüchtlingen
USA: Arzt meint, dass Donald Trumps bizarres Verhalten auf Syphilis hinweist


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?