02.06.01 00:05 Uhr
 9
 

Keine Ruhe in Mazedonien

Eine Kompromissbereitschaft ist da, aber die Fronten sind noch immer verhärtet. Die Gefechte zwischen Regierungstruppen und Rebellen halten weiter an.

Eine Rettungsaktion für die fast zehntausend albanischen Zivilisten kann noch nicht in die Praxis umgesetzt werden.
Auch Folterungen sind nach wie vor an der Tagesordnug.

Die Mitglieder der mazedonischen Akademie der Wissenschaften hat dazu geraten die Territorien und Bevölkerungen auszutauschen. Diese Aussage stieß bei der Regierung auf Kopfschütteln und Empörung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Nisi
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Ruhe
Quelle: www2.tagesspiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch
Ermutigung für Whistleblower: Netzwerk gründete Rechtshilfefonds
Volker Beck ohne sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.
Al Pacino ist weniger homophob, als der deutsche Hip Hop
Baltic Ufo Ocean X Team fühlt sich von schwedischer Regierung reingelegt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?