01.06.01 23:00 Uhr
 31
 

Kritik an deutschem Forschungsversuch

Ein gewagtes Gentechnik-Projekt schlägt hohe Wellen: Bonner Wissenschaftler wollen bald mit der Forschung an embryonalen Stammzellen beginnen. Mit dieser Methode lässt sich Gewebe züchten, allerdings werden die Embryonen dabei getötet.

Ministerpräsident Clement, der das Vorhaben voll unterstützt, ist deshalb in die Kritik geraten.


WebReporter: extrabreit
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutsch, Kritik, Forschung
Quelle: www.n24.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bitcoin beschert Hessen Millionengewinn
CSU-Parteitag: Doppelspitze mit Seehofer und Söder gewählt
283.150 Euro von EU an schiitischen Dachverband für "Extremismusprävention"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bitcoin beschert Hessen Millionengewinn
Eine der weltgrößten Bitcoin-Börsen vermutlich von Nordkorea gehackt
US-Regierung verbietet Seuchenbehörde Wörter wie "wissenschaftliche Grundlage"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?