01.06.01 21:28 Uhr
 643
 

Erde erwärmt sich stärker als gedacht - neuer Gefahrenherd entdeckt

68 Wissenschaftler um Professor Dieter Kley vom Forschungszentrum Jülich arbeiten derzeit an einer Studie, die die Konzentration des Wasserdampfes in der Stratosphäre und deren Wirkung auf die Erdoberfläche ergründen soll.

Die Konzentration des Wasserdampfes habe sich, laut Kley, in den letzten 45 Jahren um 75 Prozent erhöht. Einen Grund für diese Zunahme konnte er nicht nennen. Wasserdampf ist seit 1980 für eine Erderwärmung von 0,11 Grad verantwortlich, so Kley.

Da man bis dato angenommen hatte, dass nur Kohlendioxid die Erde erwärmen würde, könne man nun neue und genauere Prognose für die nächsten 100 Jahre erstellen. Die aktuellen Angaben von 1,4 bis 5,8 Grad würden jetzt nochmals genauer werden.


WebReporter: ChristiMüll
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Gefahr, Erde
Quelle: www.shortnews.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sollen besonders anfällig für Fake-News sein
Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen
Neurowissenschaften: Angst vor Spinnen scheint angeboren zu sein



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?