01.06.01 21:23 Uhr
 14
 

Fährunglück fordert viele Tote

Nachdem eine mit knapp 200 Menschen völlig überladene Fähre in Bangladesch unterging, starben mehr als 3/4 der Passagiere. Die von Unwettern begleiteten Rettungsversuche fanden bisher nur ca. 20 Überlebende.

Es wird davon ausgegangen, dass noch etliche Menschen in der Fähre eingeklemmt sind, jedoch wird über Nacht kein weiterer Rettungsversuch gestartet.


WebReporter: FGross
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tote
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Delmenhorst: Häftling missbraucht JVA-Mitarbeiterin und begeht Selbstmord
Gladbecker Geiselnehmer Hans-Jürgen Rösner: Mit Therapie will er freikommen
Brachstedt: Hobby-Jäger erschießt Ehefrau, weil sie ihn mit Tigerbalm eincremte



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"
Berlin: "Krispy Kebab" schenkt Obdachlosem ein Jahr kostenlose Döner
Delmenhorst: Häftling missbraucht JVA-Mitarbeiterin und begeht Selbstmord


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?