01.06.01 19:36 Uhr
 62
 

Heise warnt vor unrichtiger Handywerbung

Heise warnt heute vor tückischer Handywerbung. Die versprochene Möglichkeit des Highspeed-Surfens ist teilweise nur theoretisch gegeben. In der Praxis zeigte sich, dass auch die schnellsten Surfhandys nur mit langsamen 9,6 kBit/s ins Netz gehen.

Dies ist gegenüber den maximal möglichen 43,2 kBit/s ein großer Unterschied. Der Grund dafür ist, dass bisher nur E-Plus und D2 das HSCSD-Verfahren in ihrem Netz installiert haben.

Kunden der anderen Netze haben zwar die richtigen Handys, doch kein passendes Netz. Die Kunden sollten daher auf diesen Umstand achten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: extrabreit
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Handy
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Star Wars Battlefront 2 - Größer und besser
Amazon Prime fügt HBO und Cinemax zu seinem Streaming-Dienst hinzu
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Landau: Versuchtes Tötungsdelikt - Mann verletzt Kontrahenten am Hals
Amy Schumer soll Barbie in Realverfilmung spielen: Es hagelt Beleidigungen
Star Wars Battlefront 2 - Größer und besser


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?