01.06.01 17:18 Uhr
 28
 

Genetischer Fingerabdruck für Busengrapscher und Straftäter?

Die Bundesländer Bayern und Thüringen setzen sich dafür ein, einen genetischer Fingerabdruck von Busengrapschern und Straftätern zu nehmen. Dies soll nur bei Straftätern vorgenommen werden die einen sexuellen Hintergedanken hatten.

Bislang ist es in Deutschland nur erlaubt eine DNA-Analyse durchzuführen wenn nach der Straftat ein Anlass von 'erheblicher Bedeutung' vorhergesagt werden kann.

Die beiden Bundesländer versuchen jetzt aus dem eingeschränkten Gesetz die 'erhebliche Bedeutung' streichen zu lassen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Ordu
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Busen, Finger, Fingerabdruck, Straftäter
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Schmierereien und Rauchbombe vor CSU Landesleitung
Karstadt Dresden: Dritter Einbruch in vier Monaten
Cannabisgeruch zu stark für Rauschgiftspürhund



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?