01.06.01 14:51 Uhr
 160
 

Nazi-Lieder und Pornographie - iMesh im Visier der Polizei

In der Internet-Tauschbörse 'iMesh' werden nach Recherchen der 'Computer-Bild' jede Menge illegale Nazi-Lieder aber auch Kinder- und Tierpornographie angeboten und getauscht.

Nach Angaben des bayrischen Landeskriminalamtes gestaltet sich die Suche nach den illegalen Nutzern als sehr schwierig. Kaum werde jemand geschnappt seien dutzende neue Angebote im Netz.

Um diesen Zustand zu verhindern fordert der Politiker Jürgen Bussow jetzt eine Verpflichtung der Internet-Anbieter solche Angebote für seine Kunden zu sperren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: omi
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Polizei, Porno, Nazi, Visier
Quelle: recherche.newsaktuell.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sicherheitslücke im Google Chrome Browser: Bundesamt empfiehlt zügiges Update
Twitter-User machen sich über Melania Trumps Shirt bei der Gartenarbeit lustig
Microsoft-Gründer Bill Gates hält "Strg-Alt-Entf"-Taste für einen Fehler



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kino: Starttermin von Stephen Kings "Es 2" bekannt gegeben
Justin Bieber parkt seinen Mercedes auf Behindertenparkplatz
US-Politiker muss 21 Monate in Haft: Minderjähriger Sex-SMS geschickt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?