01.06.01 14:26 Uhr
 59
 

Bridgestone beschuldigt Ford

Nur wenige Tage nach Beendigung der Zusammenarbeit zwischen dem Reifenhersteller Bridegestone/Firestone und dem Autobauer Ford geht nun der Reifenproduzent in die Offensive.

Bridgestone forderte nun die US-Verkehrssicherheistbehörde auf, eine offizielle Untersuchung des Explorer-Geländewagens einzuleiten, da dieser gravierende Mängel im Design besitzen sollen, die bei Reifenproblemen zu schweren Unfällen führen kann.

Bei Unfällen durch Profilablösungen der Reifen sollen mindestens 174 Menschen getötet worden sein. Daraufhin hatte Ford die fast 100-jährige Zusammenarbeit mit dem Reifenhersteller beendet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: omi
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Ford, Bridgestone, Beschuldigung
Quelle: www.BerlinOnline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Flughafen BER kann 2017 nicht öffnen. Die Türen klemmen
Trump-Tweets: Mexikanische Trader fordern von Staat Twitter-Kauf und Abschaltung
Frankreich: Wegen Kältewelle fordert Umweltministerium zum Stromsparen auf



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Online-Journalistenschule soll "positive Seite des Bürgerjournalismus" stärken
Fußball: Matthias Sammer teilt aus - Kritik an Hoeneß
USA: Hund rettet Herrchen im Schnee das Leben, indem er ihn im Schnee wärmt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?