01.06.01 14:26 Uhr
 59
 

Bridgestone beschuldigt Ford

Nur wenige Tage nach Beendigung der Zusammenarbeit zwischen dem Reifenhersteller Bridegestone/Firestone und dem Autobauer Ford geht nun der Reifenproduzent in die Offensive.

Bridgestone forderte nun die US-Verkehrssicherheistbehörde auf, eine offizielle Untersuchung des Explorer-Geländewagens einzuleiten, da dieser gravierende Mängel im Design besitzen sollen, die bei Reifenproblemen zu schweren Unfällen führen kann.

Bei Unfällen durch Profilablösungen der Reifen sollen mindestens 174 Menschen getötet worden sein. Daraufhin hatte Ford die fast 100-jährige Zusammenarbeit mit dem Reifenhersteller beendet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: omi
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Ford, Bridgestone, Beschuldigung
Quelle: www.BerlinOnline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Kartoffelchips werden knapp
Heimlich in Filialen getestet: McDonalds legt Fast-Food-Klassiker neu auf
Neuer "Pick-Up"-Schokoriegel mit Chili scherzhaft erst ab 16 Jahren freigegeben



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gregg Popovich, Star-Trainer in der NBA. gibt 5.000 Dollar Trinkgeld
Asylsuchende: Fast alle Syrer bekamen in Deutschland Asyl
Stralsund: 14-Jähriger betrinkt sich auf Schulhof bis zur Alkoholvergiftung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?