01.06.01 07:40 Uhr
 15
 

F1: In Monza war wenig Verkehr, bei den Testfahrten

Nur Montoya (Williams BMW) und Kimi Räikkönen (Sauber-Petronas) waren am Donnerstag erschienen in Monza.
Das Wetter in Monza war sehr warm, Lufttemperatur 30 Grad und die Asphalttemperatur betrug sogar 50 Grad.

Montoya konnte ohne große Probleme sein Testfahrten hinter sich bringen, seine schnellste Runde wurde mit einer Zeit von 1:24.67 Minuten gestoppt.

Kimi Räikkönen musste die Testfahrten schon nach 3 Runden, bis zum Mittag unterbrechen, da er ein Getriebeproblem am Wagen hatte. Seine schnellste Runde wurde mit 1:26.00 Minuten gestoppt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: heinzm
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Verkehr
Quelle: www.rennsportnews.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Gesamtes russisches WM-Team von 2014 war angeblich gedopt
Formel 1: Sebastian Vettel will bei Ferrari bleiben
Fußball: Joachim Löw wechselte im letzten Spiel zum ersten Mal niemanden aus



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Falsche Syrische Familie klagt gegen Verlust des Asylstatus
Nach Attentat-Anspielung: Donald Trump will, dass Disney Johnny Depp feuert
Fußball: Gesamtes russisches WM-Team von 2014 war angeblich gedopt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?