01.06.01 07:40 Uhr
 15
 

F1: In Monza war wenig Verkehr, bei den Testfahrten

Nur Montoya (Williams BMW) und Kimi Räikkönen (Sauber-Petronas) waren am Donnerstag erschienen in Monza.
Das Wetter in Monza war sehr warm, Lufttemperatur 30 Grad und die Asphalttemperatur betrug sogar 50 Grad.

Montoya konnte ohne große Probleme sein Testfahrten hinter sich bringen, seine schnellste Runde wurde mit einer Zeit von 1:24.67 Minuten gestoppt.

Kimi Räikkönen musste die Testfahrten schon nach 3 Runden, bis zum Mittag unterbrechen, da er ein Getriebeproblem am Wagen hatte. Seine schnellste Runde wurde mit 1:26.00 Minuten gestoppt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: heinzm
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Verkehr
Quelle: www.rennsportnews.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neuer Bundesliga-Fußball kommt nicht mehr von Adidas, sondern von Derbystar
Radsport: Alejandro Valverde spendet sein Preisgeld den Hinterbliebenen Scarponis
Fußball: Wechselgerüchte um Arsenal-Star Alexis Sanchez zu FC Bayern München



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Menschen mit leicht auszusprechendem Vornamen wird eher vertraut
USA: Mann erhält durch Simulator Wehen und hält nur 20 Sekunden durch
Bundespräsident Steinmeier empfängt Nordkoreas Botschafter: "Kritisches Gespräch"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?