01.06.01 07:34 Uhr
 451
 

F1: Todt mag die Kritik, an Ferrari, in den Medien

Laut Jean Todt konzentriert sich die englische Presse zu sehr auf Ferrari, daran würde man sehen, dass sie ein Problem mit Ferrari hat.

Als es zu der Stallorder in Österreich kam, war es die englische Presse, die sehr aggressiv auf diese Situation reagierte, dieses wäre aber auch schon in der Vergangenheit so gewesen.


Aber Todt nimmt es sehr gelassen auf, für ihn ist es ein Zeichen, dass Ferrari sehr stark ist, sonst würden die sich nicht so aufregen.
Todt betonte, die Teams sollten sich einfach gegenseitig Respekt erweisen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: heinzm
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Kritik, Ferrari, Medium
Quelle: www.f1plus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Lionel Messi wegen Beleidigung für vier Nationalelf-Spiele gesperrt
FIFA plant Erhöhung der Top-Manager-Vergütung um 50 Prozent
Fußball: Weltmeister André Schürrle schwört auf die Kraft von Chia-Samen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Hund Schnauze mit Isolierband zugeklebt - Fünf Jahre Haft für Tierquäler
Gülen-Anhänger in Deutschland:Bundesanwaltschaft prüft wegen türkischer Spionage
Peine: Straßenkrawalle unter Flüchtlingen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?