31.05.01 20:21 Uhr
 30
 

"Münzen der Seidenstraße": Bürger finden versteckten Schatz aus 15.Jh.

Einen versteckten kulturellen Schatz der Archäologie mit mehr als 3000 Münzen fanden Einwohner in der Stadt Andizhan im Süden Uzbekistans.

Gelehrte faßten den Beschluß, dass diese Münzen in der Herrschaftsperiode des Timurides, d.h. in 1428-1429 A.D, geprägt wurden. Die Vorderseite der Münzen zeigt das Ornament und den Namen der Stadt, wo sie geprägt wurden, auf Arabisch.

Auf der Rückseite ist ein Jahr aus dem mohammedanischen Kalender zu sehen. Inschriften zeigen, dass diese Münzen nicht nur in Andizhan geprägt wurden, sondern auch in Samarkand, Bukhara, Termez und Gissar - Haupthandelspunkte der alten Seidenstraße.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: FLYROX
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Bürger, Münze, Schatz
Quelle: english.pravda.ru

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Im Netz: Zwei Venezolaner verbrauchen zu viel Strom für Bitcoin-Mining
Kacke am Dampfen: Hält Vogel-Kot die Arktis kalt?
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Im Netz: Zwei Venezolaner verbrauchen zu viel Strom für Bitcoin-Mining
Jesus war ein halb Asiate halb Afrikaner
Politiker warnen vor Stimmungsmache und Hetze gegen Flüchtlinge


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?