31.05.01 19:43 Uhr
 27
 

Krebsart passt sein Farbensehen der Wassertiefe an

Beim Fangschreckenkrebs 'Haptosquilla trispinosa' machten Forscher eine erstaunliche Entdeckung.


Da diese Krebsart in flachem Wasser genauso wie auch in bis zu 30 Metern Tiefe vorkommt, untersuchten sie, wie sich das Sehverhalten der Tiere in unterschiedlicher Wassertiefe verändert.


Sie stellten fest, dass die Krebse über einen veränderbaren Lichtfilter verfügen, der sich den gegebenen Lichtverhältnissen anpasst.
Dieser wird schon bei Jungkrebsen, die in großer Tiefe leben, ausgebildet und ermöglicht ihnen so das Farbensehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kalef
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Wasser, Krebs, Farbe
Quelle: www.morgenwelt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Im Netz: Zwei Venezolaner verbrauchen zu viel Strom für Bitcoin-Mining
Kacke am Dampfen: Hält Vogel-Kot die Arktis kalt?
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Arzt von Astronautenlegende Buzz Aldrin heißt David Bowie
Bochum: Uni-Vergewaltiger geschnappt - Er ist ein Flüchtling
Sexualmord in Freiburg: Innenausschuss-Vorsitzender kritisiert Verhalten der ARD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?