31.05.01 18:35 Uhr
 596
 

Down-Syndrom-Patient in inhumaner Weise auf Wehrdienstfähigkeit geprüft

Der 18-jährige Tscheche, Pavel Michalik, leidet am Down-Syndrom. Allerdings hinderte dies das tschechische Militär nicht daran, ihn möglicherweise in den Wehrdienst einzuberufen.

Die Erklärung der Mutter, ihr Sohn sei mongoloid und habe zudem nur einen IQ von 46, bewirkte nichts. Der Junge musste sich trotzdem harten Gesundheitstests unterziehen. Am Ende stellte man das fest, was von vornherein klar war: Untauglichkeit.

Verteidigungsminister Jaroslav Tvrdik entschuldigte sich für diese inhumane Behandlung. Die Verantwortlichen werden eine Disziplinarstrafe erhalten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: nülsbüls
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Patient, Syndrom, Weise, Wehrdienst
Quelle: www.ananova.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederlande: Gericht spricht Geert Wilders schuldig - aber keine Strafe
Bundesregierung will mit Passentzug gegen Genitalverstümmelung vorgehen
Bayern beschließt nach 16-stündiger Debatte kontroverses Integrationsgesetz



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht
Fußballstar Cristiano Ronaldo nahm 2015 600.000 Euro pro Tag ein
"Rogue One - A Star Wars Story" - das erwartet uns


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?