31.05.01 15:34 Uhr
 10
 

Deutsche Bank: Abbruch der Gespräche mit Axa

Zwischen der Deutschen Bank und der französischen Versicherungsgruppe Axa wird es keine internationale Allfinanz-Partnerschaft geben. Dies berichtet die Financial Times Deutschland heute in ihrer aktuellen Ausgabe. Demnach wurden die Gespräche beider Konzerne ohne Ergebnis beendet.

Axa sei vor allem an dem Deutschen Herold, der Versicherungstochter der Deutschen Bank, interessiert. Damit wollte der Konzern, so die FTD weiter, ihre Präsenz im deutschen Markt für Vorsorgeprodukte stärken. Des weiteren hätte die Gruppe ihren Vertrieb in Deutschland ausbauen können, da bisher ein Bankpartner fehle. Von Seiten der Deutschen Bank, so die FTD, hätte es keine Kommentare in dieser Angelegenheit gegeben.

Aktuell verzeichnet die Aktie der größten deutschen Bank ein Minus von 0,61% und steht damit bei 89,57 Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutsch, Bank, Gespräch, Deutsche Bank, Abbruch
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kapitalerhöhung und Konzernumbau: Deutsche Bank benötigt acht Milliarden Euro
Bilanz 2016: Deutsche Bank meldet Verlust von 1,4 Milliarden Euro
Faule Hypothekenpapiere: Deutsche Bank muss 7,2 Milliarden Dollar zahlen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kapitalerhöhung und Konzernumbau: Deutsche Bank benötigt acht Milliarden Euro
Bilanz 2016: Deutsche Bank meldet Verlust von 1,4 Milliarden Euro
Faule Hypothekenpapiere: Deutsche Bank muss 7,2 Milliarden Dollar zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?