31.05.01 15:12 Uhr
 3
 

Allianz-Dresdner: Fusion kostet 600 Arbeitsplätze

Bei der Fusion zwischen der Allianz und der Dresdner Bank sollen bis 2005 ca. 2,24 Mrd. Euro eingespart werden. Nach 2006 werden jährlich noch 1,08 Mrd. Euro veranschlagt.

In diesem Zusammenhang – und als Folgeerscheinung der Fusion - sollen in Deutschland rund 600 Arbeitsplätze wegfallen, die durch den Zusammenschluss infolge von Überlappungen zur Disposition stehen. Allerdings sollen in dem neuen Allfinanzkonzern etwa 3.000 neue Arbeitsplätze geschaffen werden.

Die Aktionäre der Dresdner Bank, sollen für je zehn Bank-Aktien eine Allianz-Aktie sowie 200 Euro in bar erhalten. Dieses Übernahmeangebot soll zunächst voraussichtlich bis zum 13. Juli gelten. –KMR-


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Arbeit, Arbeitsplatz, Fusion
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Missernte in Madagaskar: Preis für Vanille explodiert
Marketplace-Händler werden von Amazon bei kleinsten Vergehen gesperrt
Ratingagentur Moody´s stuft Kreditwürdigkeit Chinas herab



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Eurojackpot geknackt: 50,3 Millionen Euro gehen nach Rheinland-Pfalz
Lebensgefährlicher Unfall in Bad Oeynhausen - Gaffer rücken mit Gartenstühlen an
Hannover: Aluhut-Mahnwache gegen den Auftritt von Xavier Naidoo bei Festival


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?