31.05.01 14:27 Uhr
 2
 

MacroPore-Präparat hilft bei Schädeloperation

Am 10. April wurden erfolgreich siamesischen Zwillinge getrennt. Die beiden Mädchen waren am Schädel zusammengewachsenen. In der 97 Stunden dauernden Operation wurde der gemeinsame Schädelraum geöffnet und hunderte von Blutadern, welche die Gehirne verbanden, getrennt.

Zuvor wurde nur drei mal eine Operation an Zwillingen vorgenommen, die am Kopf zusammen gewachsenen waren. Zwei Versuche endeten tödlich.

Einer der führenden plastischen Chirurgen, Dr. Vincent Yeow, erwähnte lobend die bedeutende Hilfe des MacroPore OS Protective Sheet bei der Schädelschließung. Die resorbierbaren Folien (Sheets) passten sich leicht an die anatomischen Konturen an. Sie seien leicht zu handhaben und ermöglichten wegen ihrer Resistenz gegen Infektionen das Abdecken mit Haut.


WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Schädel, Präparat, MacroPore
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Haushaltsplan 2018: EU streicht mehr als 100 Millionen Euro für Türkei
Nach Steuerskandal: Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon gibt Rücktritt bekannt
Ex-"Bild"-Chef Kai Diekmann gründet "digitalen Vermögensverwalter"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Ultras von Rot-Weiß Oberhausen müssen Führerschein abgeben
Fußball: Ex-Trainer Friedel Rausch gestorben
Texas: Frau wird nach Beschwerden wegen Anti-Trump-Aufkleber verhaftet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?