31.05.01 14:27 Uhr
 2
 

MacroPore-Präparat hilft bei Schädeloperation

Am 10. April wurden erfolgreich siamesischen Zwillinge getrennt. Die beiden Mädchen waren am Schädel zusammengewachsenen. In der 97 Stunden dauernden Operation wurde der gemeinsame Schädelraum geöffnet und hunderte von Blutadern, welche die Gehirne verbanden, getrennt.

Zuvor wurde nur drei mal eine Operation an Zwillingen vorgenommen, die am Kopf zusammen gewachsenen waren. Zwei Versuche endeten tödlich.

Einer der führenden plastischen Chirurgen, Dr. Vincent Yeow, erwähnte lobend die bedeutende Hilfe des MacroPore OS Protective Sheet bei der Schädelschließung. Die resorbierbaren Folien (Sheets) passten sich leicht an die anatomischen Konturen an. Sie seien leicht zu handhaben und ermöglichten wegen ihrer Resistenz gegen Infektionen das Abdecken mit Haut.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Schädel, Präparat, MacroPore
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Amazon-Chef Jeff Bezos überholt Bill Gates als reichsten Menschen der Welt
Taiwanesischer Apple-Zulieferer Foxconn errichtet Fabrik in den USA
Berlin: Gut laufendes Café muss schließen - Kein Personal zu finden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

19-Jähriger verübt 119 Straftaten in vier Monaten
Prozess um Tod im Holiday Park: Angeklagte bleiben straffrei
Israel: Benjamin Netanjahu fordert Todesstrafe für Attentäter aus Palästina


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?