31.05.01 14:23 Uhr
 1.644
 

AMD wird immer noch boykottiert

Die größten Computerhersteller der Welt Compaq und IBM möchten nach eigenen Angaben weiterhin keine Athlon Prozessoren in ihren Server-Computern verbauen.

Es geht hierbei hauptsächlich um die 1,2 / 1,3 GHz Athlons, sowie den für Dual-Prozessor-Rechner ausgelegten 760MP-Chipsatz. Die Firma Compaq, eigentlich ein langjähriger Verbündeter von AMD, bestätigte nun, keine Server mit den AMD Chips zu bauen.

Lediglich einige kleinere Firmen sind bereit, die Dominanz von Intel im Server Bereich anzugreifen und trotz des nicht so bekannten Markennamens von AMD auf die entsprechenden Prozessoren zu setzen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sleep disorder
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: AMD
Quelle: news.zdnet.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Chaos Computer Club möchte Lücken bei Software "PC-Wahl" schließen
Facebook testet Snooze-Button: Pause von nervtötenden Freunden
NES Classic Mini soll im Sommer 2018 wieder erhältlich sein



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesanleihe: Negativer Zinsrekord
Gauland-Aussagen: AfD-Chefin Frauke Petry versteht, "wenn Wähler entsetzt sind"
Sachsen: Vater und Söhne abgeschoben - Mutter und Tochter können bleiben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?