31.05.01 14:23 Uhr
 1.644
 

AMD wird immer noch boykottiert

Die größten Computerhersteller der Welt Compaq und IBM möchten nach eigenen Angaben weiterhin keine Athlon Prozessoren in ihren Server-Computern verbauen.

Es geht hierbei hauptsächlich um die 1,2 / 1,3 GHz Athlons, sowie den für Dual-Prozessor-Rechner ausgelegten 760MP-Chipsatz. Die Firma Compaq, eigentlich ein langjähriger Verbündeter von AMD, bestätigte nun, keine Server mit den AMD Chips zu bauen.

Lediglich einige kleinere Firmen sind bereit, die Dominanz von Intel im Server Bereich anzugreifen und trotz des nicht so bekannten Markennamens von AMD auf die entsprechenden Prozessoren zu setzen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sleep disorder
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: AMD
Quelle: news.zdnet.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Twitter-Chef Jack Dorsey findet Donald Trumps Tweets "kompliziert"
Russland: Politiker fordern Verbot von "Fifa 17"-Game wegen Regenbogen-Trikots
Soziale Netzwerke wollen gemeinsam Terrorpropaganda aufspüren



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Altkanzler Helmut Kohl will fünf Millionen Euro Schmerzensgeld von Ghostwriter
"Wer wird Millionär"-Gewinner: "Auf dem Konto ist von dem Geld nichts mehr"
Sodastream muss einen Teil seiner Sprudelflaschen zurückrufen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?