31.05.01 13:15 Uhr
 401
 

F1: B.A.R. hat nicht so viel Geld wie manche denken

Im ersten Jahr kam B.A.R nicht nur mit großem Geld in die Formel 1, sondern auch mit großen Erwartungen. Man hörte was von Siegen und, dass Villeneuve um die WM fahren würde, aber dies ging alles nicht in Erfüllung. Endergebnis dieses Jahres waren 0 Punkte.

Im 2. Jahr wurden dann die Erwartungen niedriger, man hatte den Hondamotor und dieser machte sich positiv bemerkbar. B.A.R. konnte dank der Zuverlässigkeit des Motors 20 Punkte einfahren und landete so auf dem 5. Platz der WM.

Dieses Jahr geht es bei B.A.R. laut Craig Pollock weiter bergauf, aber niemand sollte denken, dass B.A.R. viel Geld zur Verfügung hat. Man bräuchte neue Partner, um auch nur in die Nähe von McLaren und Ferrari zu kommen.


WebReporter: heinzm
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Geld
Quelle: www.f1welt.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußballer Mario Götze über Stoffwechselerkrankung: "Musste erstmal googlen"
Fußball: Eklat bei Premiere von Chinas U20 in Deutschland
Fußball: Ultras von Rot-Weiß Oberhausen müssen Führerschein abgeben



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saudi-Arabien: Inhaftierte könnten gegen 70 Prozent ihres Vermögens frei kommen
Gefundene verweste Leiche könnte vermisste Frau von Sänger Andreas Martin sein
Ex-Wimbledon-Gewinnerin: Tennisspielerin Jana Novotna mit 49 Jahren verstorben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?