31.05.01 12:01 Uhr
 18
 

Schwarzgeldkonten bei der FIFA

Der Vermarktungspartner der FIFA, ISL, der kurz vor dem Konkurs steht, wird verdächtigt, 90 Millionen Mark abgezweigt und auf ein Schwarzgeldkonto überwiesen zu haben.

Eine Person, die damit direkt in Verbindung gebracht wurde, ist FIFA-Präsident Joseph Blatter, dem schon bei den Präsidentschafts-Wahlen 1998 Unregelmäßigkeiten vorgeworfen worden sind.

Allerdings ist dies noch nicht bestätigt, man sollte erst abwarten, was die Untersuchungskommission herausfindet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BZA-WZA
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Schwarz, Schwarzgeld
Quelle: www.kicker.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Mats Hummels spendet ein Prozent seines Gehaltes an Initiative
Fußball: BVB-Spieler Sokratis kritisiert Kollegen Ousmane Dembélé
Fußball: Spielergewerkschaft Fifpro fordert Abschaffung von Ablösesummen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD blamiert sich mit Wahlplakat: Schweizer Matterhorn nach Deutschland verlegt
Prozess: Bottroper Apotheker gab unterdosierte Krebsmedikamente an Tausende aus
Fußball: Mats Hummels spendet ein Prozent seines Gehaltes an Initiative


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?