31.05.01 12:01 Uhr
 18
 

Schwarzgeldkonten bei der FIFA

Der Vermarktungspartner der FIFA, ISL, der kurz vor dem Konkurs steht, wird verdächtigt, 90 Millionen Mark abgezweigt und auf ein Schwarzgeldkonto überwiesen zu haben.

Eine Person, die damit direkt in Verbindung gebracht wurde, ist FIFA-Präsident Joseph Blatter, dem schon bei den Präsidentschafts-Wahlen 1998 Unregelmäßigkeiten vorgeworfen worden sind.

Allerdings ist dies noch nicht bestätigt, man sollte erst abwarten, was die Untersuchungskommission herausfindet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BZA-WZA
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Schwarz, Schwarzgeld
Quelle: www.kicker.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Eishockey: Coach zu Reporter - "Eine dumme Frage und ich schlage dich K.o."
Fußball: Englands neuer Trainer zeigt Spielern Video mit bittersten Niederlagen
WM-Affäre: Schadensersatzklage von Ex-DFB-Präsident Theo Zwanziger abgewiesen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Martin Schulz bekommt Rüge wegen Vetternwirtschaft in Brüssel
NRW: Salafisten rekrutieren weiterhin, jetzt verstärkt auch Frauen
Geld für Schnaps und Frauen: Eurogruppenchef Dijsselbloem in der Kritik


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?