31.05.01 11:44 Uhr
 779
 

Bordellbesitzer wollte 20.000 Mark spenden - Nicht angenommen

Dem Frauennotruf in Passau steht finanziell das Wasser bis zum Hals. Jede Mark kann gebraucht werden. Nun wollte ein Passauer Bordellbesitzer 20.000 Mark spenden.

Doch es wurde zu lange gezögert. Eine Sprecherin meinte:'Dieses Geld hätte auch nicht gereicht, was wir brauchen sind 70 bis 80.000'.

Die Spender haben nun das Gefühl, es sei nicht gewollt, da es aus dem Milieu stammt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rollie1
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Bordell
Quelle: www.wochenblatt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutschland rutscht bei Statistik zu sicheren Reiseländern um 31 Plätze ab
Einhorn-Frappuccino jetzt bei Starbucks erhältlich
Rückrufaktion: OMIRA-Gruppe muss Pudding wegen Metallteilen zurückrufen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erlangen: Streit in einer Diskothek - Frau beißt Mann Stück der Nase ab
Mallorca: Angriff auf NDR-Moderator - Marinesoldat an der Attacke beteiligt
Frankreich Präsidentenwahl: Hochrechnung - Macron und Le Pen liegen vorn


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?