31.05.01 11:21 Uhr
 108
 

Seine Abenteuerlust endete ungewollt mitten auf der Nordsee

Nach eigenen Angaben hatte der 28-jährige Brite Graeme Bethell bereits ein paar Bierchen getrunken, als er spontan abends auf die Idee kam, seine Freundin zu besuchen. Der Haken - sie wohnt auf der anderen Seite eines Flusses ohne Brücke.

Also stahl er sich kurzerhand ein Boot, um sich den Umweg über eine entfernte Brücke zu ersparen. Die Abenteuerlust des Nichtschwimmers konnte auch nicht dadurch gebremst werden, dass der Besitzer des Bootes die Ruder entfernt hatte.

Was Bethell nicht bedachte war die Strömung. Diese trieb ihn nämlich mitten auf die Nordsee und er wurde erst am nächsten Morgen von einem Fischerboot gefunden. Das Ende seiner Tour: ein gehöriger Schreck und 1300 DM Bußgeld wegen Diebstahl des Bootes.


WebReporter: [Bine]
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Nordsee, Abenteuer
Quelle: www.charts.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Lokführer anwesend: Das sind die seltsamsten Ansagen der Deutschen Bahn
Minden: Mann überfährt Frau aus Rache an allen für seinen "verstrahlten Körper"
Kein Champagner mehr: Schweizerin randaliert in Airbus - Außerplanmäßige Landung



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?