31.05.01 09:27 Uhr
 1
 

MEDIA! im Gj. 00/01 leicht über Plan

Der Umsatz der MEDIA! AG konnte in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2000/2001 um 140 Prozent auf 36 Mio. Euro gesteigert werden (Vj: 15 Mio. Euro), womit man nach Ablauf der umsatzschwächeren Quartale sicher auf Planniveau liegt.

Das Ergebnis steigt aufgrund des starken dritten Quartals auf 1,5 Mio. Euro vor Steuern (Vj: -2,7 Mio. Euro, H1 00/01: Break Even). Das Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (EBITDA) legte trotz Einmalkosten (rund 700 TEuro) aufgrund deutlich höherer Profitabilität im Projektgeschäft um 400 Prozent auf 5,5 Mio. Euro zu(Vj: 1,1 Mio. Euro). Der Gewinn vor Steuern liegt aufgrund von Zinserträgen bei 1,5 Mio. Euro (Vj: -2,7 Mio. Euro) und der Neun-Monatsüberschuss nach Steuern bei 0,5 Mio. Euro (Vj: -1,4 Mio. Euro) bzw. vergleichbar ohne Einmalkosten bei 1 Mio. Euro.

Für das Gesamtjahr 2000/2001 rechnet man mit einem Umsatz von 50 Mio. Euro, was einer Steigerung von über 100 Prozent entspricht. Im Ergebnis wird zunächst noch an der Planung von 1,5 Mio. Euro nach Steuern festgehalten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Plan
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Geburtshaus von Donald Trump an chinesische Investoren verkauft
Arbeitsagentur verschwendet Millionen Euro bei Deutschkursen für Flüchtlinge
Kolibakterien in Edelpilzkäse entdeckt: Rückruf von Roquefort



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Weltmeister André Schürrle schwört auf die Kraft von Chia-Samen
New York: Geburtshaus von Donald Trump an chinesische Investoren verkauft
Daily Mail empört mit sexistischem Kommentar zu Beinen von Premierministerinnen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?