31.05.01 09:07 Uhr
 293
 

Berufszweig sucht händeringend Hilfe

Unglaublich, bei den derzeitigen Arbeitslosenzahlen. Der Berufszweig - Gastronomie sucht händeringend Hilfe und Nachwuchs. Es fehlt vor allem an qualifiziertem Personal.

Derzeit müssen Lokale morgens schliessen, Chefs müssen in der Küche aushelfen und es fehlt dennoch an allen Ecken und Kanten an Personal.
Das 630,-DM-Gesetz hat nicht zuletzt Mitschuld an diesen Zuständen. Viele wollen lieber "schwarz arbeiten", als ein Jahr auf die Steuerrückzahlung zu warten.

Für Festanstellungen müssen oft überhöhte Löhne bezahlt werden, wenn das künftige Personal nicht abspringen soll und lieber vom Arbeitslosengeld lebt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Blue Star
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Hilfe, Beruf
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Schlag gegen Fahrrad-Mafia - 3.500 Räder sichergestellt
Airline-Skandal: Polizei stellt Fall von rausgeworfenem Passagier anders dar
Zypern: 2,3 Millionen Singvögel im Herbst 2016 getötet



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Korruptionsskandal - Hawaii-Urlaub gegen Waffenschein
Hamburg: Schlag gegen Fahrrad-Mafia - 3.500 Räder sichergestellt
Schleuser sollen illegal migrierte Iraner auf Asylbewerberanhörung trainieren


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?