30.05.01 19:36 Uhr
 29
 

Familiendrama in Salzgitter

In Braunschweig ist gestern ein aus Salzgitter stammender zu lebenslanger Haft verurteilt worden.

Der Angeklagte hatte am 22. Dezember gegen 15:50 Uhr in der Wohnung der Eltern zwei Brüder, eine Schwester, einen Schwager, eine schwangere Schwägerin und seine Ehefrau durch Kopfschüsse getötet.

Außerdem verletzte er seine Mutter so, dass sie seitdem halbseitig gelähmt ist.

Dafür bekam er fünfmal 13 Jahre, dazu zehn für den den Mordversuch und lebenslang für den Mord an seinem Bruder. Aus diesen Strafen wurde eine lebenslange Gesamtstrafe.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Depp3000
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Familie, Familiendrama, Salzgitter
Quelle: www.newsclick.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Reichsbürger"-Angriff: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Polizeibeamten
Rechtsradikale zünden Autos in Berlin an
Neuss: Euro-Münze mit eingestanzten Nazi-Symbolen entdeckt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Knochen: Osteoporose ist tückisch und Unheilbar
Tumorviren entdeckt: US-Forscher erhalten Paul-Ehrlich-Preis
"Reichsbürger"-Angriff: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Polizeibeamten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?