30.05.01 17:25 Uhr
 962
 

Formel 1: Das Loch zwischen Arm und Reich

Die Formel 1 ist längst in zwei Klassen unterteilt: die 'reichen' Teams wie Ferrari (630 Millionen Jahresetat) und McLaren, sowie die 'armen', allen voran Minardi (z.Vgl. 110 Millionen Mark Jahresetat).

Minardi konnte sich nur vor dem Konkurs retten in dem sie Fernando Alonso an Renault verkauft haben. Zudem hatten sie das Glück einen rennverrückten australischen Milliardär, Paul Stoddart, als Sponsor zu finden.

Ferrari buhlte ebenfalls um die Dienste von Alonso. Sie spekulierten allerdings auf einen niedrigeren Preis im Falle eines Minardi-Bankrotts. Alleine Michael Schumacher bezieht ein Gehalt von über 70 Mio. DM.
Dieses Loch wird immer größer.


ANZEIGE  
WebReporter: BZA-WZA
Quelle: www.sport1.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Sebastian Vettels neuer Ferrari heißt Gina
Formel 1: "Ära Ecclestone beendet" - Geschäftsführer entmachtet
Formel 1: Bernie Ecclestone wird in dieser Woche zurücktreten



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Sebastian Vettels neuer Ferrari heißt Gina
Formel 1: "Ära Ecclestone beendet" - Geschäftsführer entmachtet
Formel 1: Bernie Ecclestone wird in dieser Woche zurücktreten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?