30.05.01 16:50 Uhr
 8
 

In Bayern wird bei BSE-Fall nicht mehr ganze Herde getötet

Jungrinder unter 20 Monaten haben bei
einem BSE-Fall in ihrer Herde nichts
mehr zu befürchten. Sie sollen am Leben
gelassen werden während der Rest der
Herde getötet wird.

Das verkündete der bayerische
Verbraucherschutzminister Eberhard
Sinner am Mittwoch in München.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: shingoo
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Bayern, Bayer, Fall, Herde
Quelle: seite1.web.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederlande: Gericht spricht Geert Wilders schuldig - aber keine Strafe
Bundesregierung will mit Passentzug gegen Genitalverstümmelung vorgehen
Bayern beschließt nach 16-stündiger Debatte kontroverses Integrationsgesetz



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paul Verhoeven wird Präsident der Jury der "Berlinale"
Nicht chic: Aggressive Steuervermeidung durch Inditex (Zara-Modekette)
FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?