30.05.01 16:44 Uhr
 41
 

Post erklärte lebenden Rentner für tot und strich ihm seine Rente

Eine böse Überraschung mußte ein 63-jähriger Rentner aus Hannover machen. Der Mann wurde vom Renten-Service der Post fälschlicherweise für tot erklärt.


Als Folge für den armen Mann wurde seine Rente eingestellt, er erhielt Besuch vom Gerichtsvollzieher und zu allem Überfluss trafen sogar Beleidskarten bei ihm ein.

Grund für diese makabere Panne: ein Namesvetter war beim Concorde-Absturz im letzten Jahr getötet wurden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Agent X
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Tod, Rentner, Post, Rente
Quelle: rhein-zeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niedersachsen: Familie hat in ihrem Haus 110 Weihnachtsbäume aufgestellt
München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben
Nürnberg: Knapp 50 Katzen aus Wohnung gerettet



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump bleibt auch als US-Präsident Produzent von Reality-TV-Shows
Bundesregierung will mit Passentzug gegen Genitalverstümmelung vorgehen
Düsseldorf: Koch nach sexuellem Missbrauch an Jungen in Psychiatrie eingeliefert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?