30.05.01 14:36 Uhr
 1.876
 

Webcams im Frauen-Knast: Jetzt droht eine Milliardenstrafe

Der Prozess um die Jailcams neigt sich dem Ende zu. Es ging um einen Sheriff, der in einem Frauengefängnis eine 'Überwachnungskamera' installierte, deren Biler (unter anderem von der Toilette) er erfolgreich im Internet verkaufte (mehrere Mio. User).

Dem Sheriff droht nun eine Milliardenstrafe, weil er mit dieser Aktion die Rechte der Frauen verletzte. Außerdem kam er einem Gerichtsbeschluss, nach dem er die Kameras hätte vom Netz nehmen müssen, nicht nach.

Jede der Frauen soll jetzt 25.000 US-Dollar bekommen, insgesamt würde sich die Strafe dann auf eine Milliarde Dollar belaufen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MAdler-2
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Gefängnis, Milliarde, Webcam
Quelle: www.internetworld.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Osterholz-Scharmbeck: Polizei nimmt 18-Jährigen fest, der offenbar Vater erstach
Laufen: Zwei Täter entreißen junger Frau Tasche - Bei Sturz wird sie bewusstlos
Manchester: Muslimischer Psychiater fordert Zuwanderungsstopp für Islamisten



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/Österreich: Thorsten Fink liefert sich heftigen Streit mit Moderator
NATO-Verteidigungsausgaben: US-Präsident Trump pocht auf zwei Prozent-Ziel
Osterholz-Scharmbeck: Polizei nimmt 18-Jährigen fest, der offenbar Vater erstach


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?