30.05.01 13:59 Uhr
 97
 

Durch Hinweise von FBI und BKA - Verhaftung eines Kinderporno-Händler

Dem FBI und dem Bundeskriminalamt ist es zu verdanken, dass die Staatsanwaltschaft in Cottbus einen Kinderporno-Händler verhaften konnte. Beide Dienststellen hatten den zuständigen Behörden Hinweise über Kinderpornos im Internet geliefert.

Der Täter konnte ermittelt werden und bei der Durchsuchung seiner Wohnung wurden mehr als 2.000 pornografische Fotos gefunden. Auf ihnen ist der 52-jährige Täter zu sehen, wie er unter anderem eine 8 Jährige sexuell missbraucht.

Die Mutter des Kindes ist eine Bekannte des Geständigen und hat zumindest die Fotoarbeiten mit ihrer Tochter und auch mit ihrem Sohn zugelassen. Ob sie von den Misshandlungen Kenntnis hatte ist noch unklar. Gegen sie wird derzeit ermittelt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: [Bine]
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: FBI, Kinderporno, Verhaftung, Händler, BKA, Hinweis
Quelle: seite1.web.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wien: Muslima (14) erfindet rassistischen Angriff auf sie in U-Bahn Station
Messerattacke auf Polizisten: Hohe Haftstrafe für Safia S. gefordert
NSU: Gutachter spricht sich für Sicherungsverwahrung für Beate Zschäpe aus



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsches Start-Up stellt neues Produkt vor
Wien: Muslima (14) erfindet rassistischen Angriff auf sie in U-Bahn Station
Bruce Springsteen gibt Geheimkonzert im Weißen Haus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?