30.05.01 11:59 Uhr
 15
 

Weil er Stimmen hörte griff er Passanten an

Vor dem Landgericht in München ist ein 34-jähriger Mann verurteilt worden, weil er in der Innenstadt wahllos Passanten mit Tränengas angegriffen hatte.

Als Grund für seine Handlung gab er an, er hätte Stimmen gehört, die ihm befohlen hätten dies zu tun.

Das Landgericht ließ ihn in eine psychiatrische Klinik einweisen, weil er als schwer schizophren gilt.


ANZEIGE  
WebReporter: gitta
Rubrik:   Regionen
Schlagworte: Stimme, Passant
Quelle: www2.merkur-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job
Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?