30.05.01 11:50 Uhr
 3
 

Alcatel und Lucent brechen Fusions-Gespräche ab

Der US-Telekommunikations-Ausrüster Lucent Technologies Inc. und der Telekomdienstleister Alcatel aus Frankreich haben am Dienstag ihre Fusions-Gespräche abgebrochen, nachdem Lucent das Übernahme-Konzept abgelehnt hatte.

Obwohl sich beide Unternehmen bereits über die finanziellen Fragen des 23 Mrd. Dollar-Geschäfts geeinigt hatten, scheiterten die Gespräche nun an Unstimmigkeiten über die Management-Struktur des fusionierten Unternehmens, so nahestehende Quellen.

Anstelle einer Prämien-Zahlung für eine Übernahme, die Alcatel ohnehin nicht zahlen wollte, forderte Lucent ein Mitspracherecht im Management. Zudem konnte man sich nicht auf einen Firmennamen einigen, so die Quellen weiter.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Gespräch, Fusion
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

McKinsey berechnet für BAMF-Beratung 2000 Euro Tagessatz bei Praktikanten
"Game of Thrones": Erfinder der Dothraki-Sprache lehrt nun an Eliteuni Berkeley
Österreich: Vertrag mit Gebäudefirma - Postbeamte wechseln auch Glühbirnen aus



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mike Myers will einen neuen "Austin Powers"-Film drehen
Im Himalaya verunglückt: Schweizer Extrem-Bergsteiger Steck ist tot
Geheimdienste sollen Zugriff auf alle digitalen Passfotos von Bundesbürgern bekommen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?